Jägertag des Kindergartens Adolzfurt/Scheppach

Erstellt am 11.06.2017

Der Einladung von Frau Fix und Frau Wylezol vom Kindergarten Adolzfurt/Scheppach zum wiederholten Male einen Jägertag anlässlich der Kindergarten- Naturwoche durchzuführen, folgten die sonst im Revier Scheppach aktiven Jäger Michael Greiner und Frank Lumpp natürlich gerne. Ein besonderes Bedürfnis von uns Jägern ist es, den Jüngsten in unserer Gesellschaft die Natur näher zu bringen.  Die Jäger kündigten sich obligatorisch mit einem Schuss aus sicherer Entfernung an und gespannte Kinder, Erzieherinnen und Betreuer erwarteten das Jägerteam beim Scheppacher Kriegshölzle.  Nachdem mit tatkräftiger Unterstützung der Kinder zahlreiche Präparate, Felle, Decken, Trophäen und Infobroschüren ausgeladen wurden und auch Jagdhund Hasco seinen Platz in der Nähe des Lernkreises gefunden hatte, konnte es endlich losgehen.  Den Kindern wurden die Lebensweisen und die Begrifflichkeiten der im Wald und auf dem Feld lebenden Tiere nahe gebracht. Wie heißen „Mama“, „Papa“ und das „Kind“ bei Reh, Fuchs, und Waschbär sowie bei anderen bei uns heimischen Tierarten? Dass die Waschbärkinder als Affen bezeichnet werden, überraschte sowohl die Kinder als auch die Erzieherinnen. Die Aufgaben eines Jägers und die des Försters wurden erklärt. Besondere Aufmerksamkeit und viele Streicheleinheiten konnte der Große-Münsterländer Hasco empfangen. Für welche Aufgaben unsere Jagdhunde bei der Jagd zuständig sind wurde anhand einer Apportierübung praktisch dargelegt.  Michael Greiner und Frank Lumpp verabschiedeten sich auf vielfachen Wunsch der Kindergartenjungs nochmals mit einem Knall aus der Ferne und durften ein nettes Präsent in Empfang nehmen.

Zurück zur Übersicht