Vogelgrippe in Deutschland

Veterinäramt bittet um Unterstützung

13.11.2016

Am 08.11. hat das Forschungsinstitut für Tiergesundheit (Friedrich Löffler-Institut) hochpathogene aviäre Influenza vom Typ H5N8 (Geflügelpest) bei 37 am Bodensee aufgefundenen Enten nachgewiesen.Das Virus ist für Menschen nicht gefährlich, aber für Nutzgeflügel hoch infektiös.  

Das FLI geht von einem hohen Eintragsrisiko für Nutzgeflügel durch direkten oder indirekten Kontakt mit Wildvögeln aus.

Das Ministerium für ländlichen Raum ruft landesweit alle Jägerinnen und Jäger auf,erlegte Enten und Gänse zur Beprobung bereitzustellen.Die Untersuchung der Wildvögelbestände ist eine wichtige Maßnahme, um unser Hausgeflügel zu schützen.

Die erlegten Tiere können unter vorheriger Anmeldung beim Veterinäramt abgegeben werden.

Mo.-Fr. 8.00-12.00

Tel.:07940/18670

 E-Mail:      vetamt(ta)hohenlohekreis.de

 

 

 

Erstellt am 13.11.2016
Zurück zur Übersicht