Gelungene Eröffnung "Zauber der Wildbahn"

Unter dem Motto“Heimische Wildtiere in Hohenlohe“präsentiert sich unsere KJV gemeinsam mit dem LJV und dem Treffpunkt BW auf der LAGA.

Erstellt am 03.09.2016

Eine gelungene Eröffung der Ausstellung im Hofgartentheater.welches fleißige Helfer in die verschiedensden Kultur-und Naturlandschaften verwandelt haben.

ZumKlang von 30 Jagdhörner eröffnete Sylvie Kostic,Projektleiterin vom Treffpunkt offiziell die Ausstellung.Grußworte folgten vom OB der Stadt,Thilo Michler, vom Landesobmann für Naturschutz,Knut Wälde.Der die Bandbreite der Aufgaben eines Jägers aufzeigte.So ist es großen Teilen der Bevölkerung nicht bewußt,was ein Jäger alles tut.Jäger sind Wildbiologen und Naturschützer.Zu ihren Aufgaben zählt Fleischhygiene,Seuchenschutz,Naturpädagogik.Eine der herausfordensten Aufgaben sei den Artenrückgang zu stoppen und neue Lebensräume für das immer mehr zurückgehende Niederwild zu schaffen

In seiner Eröffnungsrede beschrieb KJM Robert Volpp die breitgefächerte Naturlandschaft die Hohenlohe zu bieten hat.Jagdlich ist bei uns einiges geboten,weite Ebenen,tiefe Flußtäler und Erhebungen an der Grenze zum Schwäbisch-Fränkischen Wald,so Volpp.

Aber auch ein paar kritische Worte durften nicht fehlen.So prangerte die teils Praxisfremden Vorschriften des neuen Jagdgesetzes an.Diese machen die notwendigen regulierenden Eingriffe ins Ökosystem schwierig und teuer.Auch appellierte er nochmals an den Kreisrat,der längst überfällige Abschaffung der Jagdsteuer zuzustimmen.

Im Anschluss der Eröffnung lud der Treffpunkt noch zu einem kleinen Stehempfang ein.Das Cateringteam vom „Würtemberger Hof“ Öhringen reichte heimische Genüsse wie Wein,Sekt und leckere Häppchen .

Erstellt am 03.09.2016
Zurück zur Übersicht