Anschuss-Seminar

Erstellt am 07.10.2015

Am 26.09. fand im Hegering  im Revier von Otto Steck in Forchtenberg ein Anschussseminar statt. Hegeringleiter Dirk Hemmrich hieß die zahlreichen Gäste im Hundevereinsheim Forchtenberg willkommen und überließ danach das Wort Nachsuchenführer Martin Jeske. Dieser führte die Zuhörer mit einem sehr interessanten und unterhaltsamen Vortrag durch den Vormittag. Es wurde speziell auf theoretisches Wissen rund um die Schweißarbeit, sowie das Verhalten vor aber vor allem nach dem Schuss eingegangen. Nach dem Mittagessen ging es darum, das Gelernte in die Praxis umzusetzen. So wurden die von Martin Jeske vorpräparierten Anschüsse bestimmt, sowie Wirkungen von Kurz- und Langwaffen verglichen. Hochinteressant war zu sehen, wie Projektile direkt auf dem Wildkörper eines Wildschweins und eines Rehs wirken. Selbst das Abfangen eines Stücks Schwarzwild wurde praxisnah demonstriert. Bei der anschließenden Gesprächsrunde ging Martin Jeske auf noch offene Fragen der Teilnehmer ein. Der Hegering bedankt sich sehr bei Herrn Jeske, seinen beiden Töchtern, die ihn tatkräftig unterstützten, sowie seinen anderen Helfern für diesen sehr informativen Tag, der allen Beteiligten zeigte, wie wichtig das Verhalten vor allem nach dem Schuss ist. Auch Herrn Steck gilt unser Dank für die Organisation der Lokalität und vor allem der zur Verfügungstellung seines Reviers. Dies war das zweite Seminar des Hegerings innerhalb drei Jahre, wird aber sicher nicht das letzte sein.

Zurück zur Übersicht