Hubertusfeier

Nach gelungener Hubertusmmesse trafen sich die Jäger der Kreisjägervereinigung und ihre Gäste in der Erich-Fritz-Halle zum feiern.

Erstellt am 24.11.2015

Kreisjägermeister Robert Volpp konnte einige Ehrengäste begrüßen,darunter Herr Landtagsabgeordneter von Eyb, Herr Wirth,viele Jahre Dezernent beim Landratsamt für Umwelt und Ordnung, jetzt erster Landesbeamter des Kreises , Herr Bürgermeister Kunkel.

In seiner Hubertusrede beleuchtete. R.Volpp,unter anderen die Veränderungen in unserer Umwelt und ihre Auswirkungen.Jagen ist noch der geringste Teil der Aufgaben eines Jägers oder einer Jägerin.Man geht mit höchstem Gut um, mit Leben und Tod von Kreaturen. Waidgerechtigkeit, Hege und Verantwortung sind essentielle Werte, die untrennbar mit der Jagd verbunden sind. Unsere Aufgaben und Ziele sind gerade in der heutigen Zeit die Pflege, Erhaltung und nachhaltige Nutzung eines von der Natur hervorgebrachten Lebewesens, dessen Lebensraum unserer Verantwortung unterliegt.Diesen Lebensraum zu erhalten, da und dort zu regenerieren und auch den Tieren den ihnen vom Schöpfer zugedachten Raum im gesamten Naturgefüge unserer Erde zu bewahren, das ist eine der vornehmsten und wichtigsten Aufgaben jener Frauen und Männer, die sich der Jagd verschrieben haben. Wir Jägerinnen und Jäger sind kundige und verantwortungsbewusste Personen und setzen uns täglich persönlich und finanziell dafür ein, die uns auferlegten Ziele zu erreichen und zu erhalten.

Im Anschluss erhielten 30 Jungjäger,die in den Jahren 2014 und 2015 erfolgreich ihre Jägerprüfung abgelegt haben,feierlich ihre Jägerbriefe überreicht.Auch hier fand Volpp mahnende Worte, stets sich seiner Verantwortung gegenüber Mensch und Tier bewusst zu sein.

Auch ein buntes Unterhaltungsprogramm wurde vom Hegering 4 organisiert.So zeigte die Gardetanzgruppe Ödheim in einer Premiere ihre neuen Tänze.Die Theatergruppe aus Gleichen hat sich was ganz besonderes ausgedacht.Sie führten ein Stück aus ihrer eigenen Feder auf,in dem es um das liebe Geld und die die zwischenmenschlichen Beziehungen in Erwartung eines größeren Geldgeschenkes ging.Es wurde sehr viel gelacht und mit viel Applaus für die gelungene Aufführung gedankt.

Ein Highlight des Abends war die Verlosung der Preise.In diesem Jahr war jede Eintrittskarte mit einer Losnummer versehen.Viele nützliche Dinge gingen an Jungjäger,der Hauptpreis,ein Jagdansitz ging nach Künzelsau an eine Dame.Der Abend klang noch gemütlich bei einem Glas Wein und guten Gesprächen aus.

Erstellt am 24.11.2015
Zurück zur Übersicht